Mein Buch ist da!

 

Zu Leseprobe und Bestellung bitte hier entlang   >>>


Lungitudo – was ist das? Was soll das? Wofür soll das gut sein? Lungitudo ist ein Kunstwort, dass ich mir einfallen ließ, um den Zustand zu beschreiben, in dem ich mein Leben führe, ein Leben als chronisch kranker Mensch, geboren mit einem Gendefekt, lange Zeit unentdeckt.

Lungitudo – darin steckt für mich zunächst der Begriff Lunge, aber auch Longitude, Längenmaß. Es geht also um die "Vermessung" der Lunge, des Organs, welches ich nun schon in der zweiten Ausführung in mir trage, als Spende eines Menschen, der gottlob zu Lebzeiten daran dachte, dass er über seinen Tod hinaus anderen helfen kann.

Lungitudo – in erweitertem Sinne will ich darunter auch die Begriffe Langmut, Gleichmut, Geduld, ja Demut mitgelesen wissen. Und so soll es hier auch darum gehen, wie ich unter den gegebenen Umständen mit der trotz Transplantation fortbestehenden Krankheit umgehe, die mich aller Voraussicht nach eher früher als später das Leben kosten wird. Und diese Krankheit, die ich meine, nennt sich Mukoviszidose.

 Wie ich mein Leben damit so lebe, möchte ich in dem Blog, der auf dieser Website beinhaltet ist, episodenhaft beleuchten. Ich beabsichtige in unregelmäßigen Abständen zu meinem Thema etwas zu schreiben, sei es als Kommentar auf ein Zitat, eine persönliche Deutung einer Textpassage oder eines Gedichts oder in freier Assoziation. Kommentare willkommen!



 

Über mich gibt einen kurzen Überblick über meine Vita, um zu verdeutlichen, welcher Art meine Krankheit ist und wie sie mein bisheriges Leben (mit)bestimmte.



 

Der Menüpunkt Lungitudo enthält einen kurzen Bericht über meine Lungentransplantation, der unmittelbar nach der OP in der Reha entstand, und auch Zusätze, die 10 Jahre danach verfasst wurden.
 
Unter Kontakt besteht die Möglichkeit, mir eine Nachricht zukommen zu lassen, worüber ich mich sehr freuen täte. Ich habe fest vor, jedem individuell zu antworten, und hoffe, dies noch möglichst lange tun zu können.